Tag der Verkehrssicherheit 2013

Niedersächsische Selbsthilfegruppen gegen den Sekundenschlaf.


45% der befragten Kraftfahrer haben den Sekundenschlaf bereits einmal (üb) erlebt.

Aufklärung ist wichtiger denn je, denn Millionen Deutsche leiden unter behandlungsbedürftiger exzessiver Tagesschläfrigkeit. In vielen Fällen ist eine Schlafapnoe die Ursache. Ohne dass Sie von Ihrer Erkrankung wissen sind die Betroffenen täglich mit einem Kraftfahrzeug unterwegs.

Reinhard Wagner vom Arbeitskreis Schlafapnoe Niedersachsen organisierte mit seinem Team und den Experten der Deutschen Verkehrswacht sowie der Polizei am 13. Juni an der Tank- und Rastanlage Auetal ein umfangreiches Informationsangebot für Lkw-Fahrer gegen den Sekundenschlaf.

Wagner und seinem Team standen dabei die beiden Schlafmediziner Dr. Andreas Möller (Schlaflabor im Reinhard-Nieter-Krankenhaus, Wilhelmshaven) und Wilfried Böhning (Bad Lippspringe) sowie der Fachanwalt für Medizin- und Versicherungsrecht Alexander Reents zur Seite.

Unterstützt wurde die Aktion von der BARMER-GEK, die demonstrierte, wie man sich gesund ernährt, um auch so fit am Steuer zu sein, und von dem Unternehmen Floh-Medizintechnik, dem die Problematik Sekundenschlaf ein großes Anliegen ist.

Daimler hatte einen Vorzeige-Lkw mit exzellent ausgestatteter Schlafkabine ausgestellt, der dem Lkw-Fahrer tatsächlich einen erholsamen Schlaf ermöglicht, die wichtigste Voraussetzung gegen den Sekundenschlaf – freilich für die meisten Brummifahrer ein Traum, denn das Gros der Speditionsunternehmen können oder wollen sich diesen „Luxus“ für ihre Fahrer noch nicht leisten. Einerseits verständlich, wenn man an den ökonomischen Druck der Branche denkt, den vor allem die Konkurrenz aus osteuropäischen Ländern schafft. Andererseits: Wenn es um Gesundheit und Leben geht, fällt es schwer, für solche Sparsamkeit Verständnis aufzubringen. In diesem Lkw war auch ein Schlafapnoe-Atemtherapiegerät installiert.

Lkw-Fahrer konnten bei dieser Aktion ihre Wachheit mittels des pupillografischen Schläfrigkeitstests messen lassen, und an Ihre Aufmerksamkeit an einem computerunterstütztem Test (Wienertestsystem) von Dr. Böhning überprüfen lassen.

Ebenfalls wurden Fragebogen (deutsch/russisch/polnisch/englisch) ausgegeben, auf denen die Fahrer ihre selbstempfundene Wachheit oder Schläfrigkeit dokumentieren konnten.

45% der Fahrer berichten, dass sie bereits einmal den Sekundenschlaf (üb)erlebt hatten, 15% berichteten über Atemaussetzer im Schlaf. 26 % der Fahrer hatten Angst vor beruflichen Nachteilen wenn bekannt werden würde, dass Sie an einer Schlafapnoe erkrankt sind.

 

Sekundenschlaf am Steuer ist ein großes Problem – und ein weitgehend ungelöstes. Kraftfahrer, die an einer Schlafapnoe leiden und deshalb keinen erholsamen Schlaf haben, müssen damit rechnen, dass sie infolge ihrer Müdigkeit bei Tage Unfälle verursachen. Strafrechtlich kann durch ein solches Verhalten eine Straßenverkehrsgefährdung vorliegen, die mit Freiheitsstrafen bis zu zwei Jahren oder einer Geldstrafe geahndet wird. Insofern ist diese Aufklärungsaktion von Reinhard Wagner und seinem Team besonders anerkennenswert und verdient, in ganz Deutschland nachgemacht zu werden.

Schaumburger Zeitung / Schaumburg-Lippische Landes-Zeitung
Zeitungsbericht Verkehrssicherheitstag.p
Adobe Acrobat Dokument 902.1 KB
Tag der Verkehrssicherheit am Impression
Adobe Acrobat Dokument 1'016.5 KB
Zusatzfragen zum ESS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 172.3 KB
Fragen und Antworten an die Experten 14
Adobe Acrobat Dokument 170.5 KB
Arzt und RA gespäche 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 268.7 KB

Kampagne Fit on Tour

Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung vom

DVR

und 

der Kampagne Fit on Tour

Plakat_Zusätzl_Tipps_A3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 555.5 KB
Plakat_Schläfrigkeit_A3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 615.7 KB
Plakat_Machmalpause_A3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB
Plakat_Sichere_Fahrt_A3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 531.1 KB

Rücktritt des Vorsitzenden

Unser Flyer
"Der Schlafapnoepatient im Krankenhaus wird überarbeitet.

Die 3-Spaltige Ausführung wird bald verfügbar sein.

 

Ansicht im Ordner "Download"

Interesse:  asn@mail.de

 

PKV erstattet die Kosten für Ihr  Schlafapnoeatemtherapiegerät nicht!

Infos beim Arbeitskreis

Neufassung der MPBetreibV 1.1.2017

Ein Artikel zum Umgang mit der VO ist  in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Schlaf" vom Schattauerverlag (Autoren Wagner/Reents) erschienen
Bewertung der VO durch den RA für Medizinrecht Alexander Reents:

Auszug aus dem Artikel: An der Rechtsauffassung der Betreibereigenschaft für die Gesundheitseinrichtung hat sich nichts geändert, sie ist stattdessen Gesetz geworden. Dies gilt insbesondere für die Fälle, in denen der Patient z.B. postoperativ aber auch in der Langzeitbehandlung auf einer peripheren Station nach z.B. einem Schlaganfall mit bleibenden Lähmungen oder mit geistigen Einschränkung, nicht in der Lage ist, sein eigenes Gerät selbst einzusetzen und daher das Gerät von den Beschäftigten der Einrichtung eingesetzt werden muss.

Die Gesetzesänderung mag die Sicherheit für den Betrieb von Medizinprodukten erhöhen. Die Versorgungssituation für die betroffenen Patienten, die auf die Mitnahme ihres eigenen Medizinprodukts und dessen Einsatz durch Pflegekräfte angewiesen sind, bleibt unverändert.

Die Betreiberpflichten bleiben bei der Gesundheitseinrichtung, sowie  dem Versorgenden bzw. dem Bereitstellenden des Medizinproduktes, z.B. dem Sanitätshaus bzw. dem Provider oder Leistungserbringer.)

PPT Vorträge sind in Vorbereitung

Veranstaltungsplakat zur Plakat zur MPBetreibV

2016 Neue "Ausschreibungswelle" hat begonnen!

Podiumsdiskussion 2014 "Schlafapnoeversorgung vor dem Aus?"

Podiumsdiskussion Schlafapnoeversorgung vor dem Aus?

Tag der Verkehrssicherheit 2015

Umfrage: 25,51 % der befragten Berufskraftfahrer haben Angst vor beruflichen Nachteilen, wenn Ihre Erkrankung bekannt wird!

Tag der Verkehrssicheheit 2013

Bild: Reinhard Wagner (Arbeitskreis), Detlef Ludwig (Polizei), Helga Worlitzsch (Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Cornelia Zieseniß (Landesverkehrswacht Niedersachsen).
Bild: Reinhard Wagner (Arbeitskreis), Detlef Ludwig (Polizei), Helga Worlitzsch (Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Cornelia Zieseniß (Landesverkehrswacht Niedersachsen).

ASN gewinnt Förderpreis

Der Arbeitskreis Schlafapnoe hat mit der Wanderausstellung "Schlafen-Schnarchen-Schlafapnoe" den 3. Preis in einem bundesweiten Wettbewerb gewonnen.
Übergabe des Förderpreises an den Vorsitzenden des ASN Reinhard Wagner
(3 von links)

Förderpreis
PM-Schlafapnoe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.6 KB

Wanderausstellung in WHV 2013-2014

Wanderausstellung Oktober 2013
Wanderausstellung Oktober 2013

Workshop mit Prof. Netzel

Schlafmedizinischer Informationstag in Nienburg /April/2012

1. Nienburger Schlafmedizinischer Informationstag

Gründung der Selbsthilfegruppe 2011 in Varel

Sie finden keine Selbsthilfegruppe und möchten selbst eine Gruppe gründen?

Fragen Sie uns, wir unterstützen Sie bei der Gruppengründung!

Wanderausstellung